Sommer, Sonne, Führerschein?

Hat es Sie auch schon gepackt, das Reise- und Urlaubsfieber? Der Sommerurlaub gehört für die meisten von uns sicher zu den Highlights eines Jahres. Jeder, der einen Urlaub plant, weiß aber auch: Er will gut vorbereitet sein. Vor allem, wenn die Reise ins Ausland führt. Vorab machen wir uns daher jede Menge Gedanken über Kleidung, Sportausrüstung, Ausflugziele und Co. Wir buchen Hotels, Mietwagen und Flüge. Manchmal müssen wir dann aber leider während der Reise oder am Urlaubsort feststellen, dass uns ein kleines Stück Papier einen gehörigen Strich durch die Ferienfreude machen kann. Nämlich dann, wenn dieses kleine Stück Papier fehlt. Sei es der internationale Führerschein, der Voucher für das Hotel, das Flugticket oder sogar das Visum – immer wieder werden sie vergessen, verloren oder leider auch gestohlen. Daher empfiehlt es sich, wichtige Reise- und Ausweisdokumente für den Notfall in digitaler Form stets griffbereit zu haben. Moderne Technologien wie Dokumentenscanner und Cloud-Dienste machen dies einfacher und bequemer denn je.

Hier ein paar Tipps für einen entspannten Urlaub:

1. Scannen Sie alle wichtigen Dokumente, die Sie nicht in digitaler Form vorliegen haben, vor der Reise ein. Dazu gehören:

– Ausweispapiere (ggf. auch die von Kindern und Haustieren)

– Führerschein national und international

– Auslandskrankenschein, Versichertenkarte, Impfpass und sonstige Gesundheitsausweise

– Flug- und Bahntickets

– Hotelreservierung

– Visum

– Reiserouten und wichtige Informationen aus dem Reiseführer

– gegebenfalls die Vorderseiten Ihrer Kreditkarten

Tipp: Am besten scannen Sie alle Dokumente doppelseitig ein, so vergessen Sie die bei manchen offiziellen Unterlagen so wichtige Rückseite nicht. Gute Dokumentenscanner verfügen über eine Leerseitenerkennung, so dass bei einseitig bedruckten Papieren automatisch eine leere Rückseite im digitalen Dokument entfernt wird.

Wichtige Ausnahme: Falls Sie Ihre Kreditkarten einscannen möchten, um beispielsweise bei Verlust Kartennummern und Ablaufdatum zur Verfügung zu haben, achten Sie aus Sicherheitsgründen darauf, nur die Vorderseite einzuscannen, um niemandem Ihre Prüfnummer preiszugeben!

 

2. Checken Sie Daten, die Ihnen digital vorliegen, auf Abruf- und Lesbarkeit. Haben Sie auf diese Daten wirklich von überall aus Zugriff und sind sie in einem Format gespeichert, das auf jedem Gerät problemlos gelesen werden kann?

Tipp: Es ist ratsam, die Dokumente als leicht lesbare PDFs zu digitalisieren.

 

3. Speichern Sie die gescannten Dokumente an einem für Sie stets zugänglichen Ort. Falls Sie zuhause einen eigenen Server mit Fernzugriff haben, können die Daten natürlich dort bereitliegen. Falls nicht, ist die Speicherung in sogenannten Cloud-Diensten wie Dropbox oder Evernote am bequemsten. Um eine bestmögliche Sicherheit zu garantieren, ist eine Verschlüsselung der Daten vor dem Hochladen ratsam.

Tipp: Auf keinen Fall sollten Sie die Daten jedoch ausschließlich auf mitreisenden Geräten wie Laptop oder Tablet speichern. Denn kommen diese durch Verlust oder Diebstahl abhanden, sind auch Ihre dann so wichtigen Unterlagen weg.

 

Insbesondere Evernote eignet sich auch hervorragend, um alle für den Urlaub relevanten Informationen aus dem Internet übersichtlich und geordnet abzulegen. Wie die professionelle Urlaubsplanung mit Evernote funktioniert, erfahren Sie hier auf dem Evernote-Blog.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor