Raus aus der Kreidezeit, rein ins digitale Klassenzimmer!

„Frontalunterricht war gestern – der Lehrplan der Zukunft ist interaktiv“ hieß es beim Projekt „Klassenzimmer der Zukunft“ auf der Frankfurter Buchmesse. Die digitale Zukunft des Klassenzimmers ist zu Recht ein Trend-Thema, denn die Vermittlung von Unterrichtsinhalten für Lehrer und Schüler ändert sich zunehmend. Grund hierfür sind neue Anforderungen an die Unterrichtsgestaltung genauso wie neue Technologien an den Schulen.

Das wirkt sich auch auf die Unterrichtsvorbereitung aus: Denn hinter jedem erfolgreichen Unterricht steckt eine Menge Arbeit für die Lehrer. Laut einer Studie der Projektgruppe QuAGiS (Qualität, Arbeit und Gesundheit in Schulen) wenden Lehrkräfte durchschnittlich bis zu 62,2 Stunden pro Woche für ihre Aufgaben auf. Allein 35 Prozent (21,9 Std.) davon entfallen auf die Unterrichtsvor- und -nachbereitung. Mit kleinen, flinken Helfern wie dem ScanSnap können Lehrer hier nicht nur Zeit sparen, sondern den Unterricht auch wesentlich interessanter und interaktiver gestalten.

Wie einfach ein Unterricht im digitalen Klassenzimmer gestaltet werden kann, zeigt unser Video aus der Hardenbergschule in Velbert (NRW):

Mit einemScanSnap S1300i Deluxe mit Rack2-Filer-Software und dem MasterTool-Autorensystem von co.Tec werden ganz einfach gedruckte Arbeitsblätter in interaktive Übungen verwandelt. Nach dem Einscannen werden sie dafür mit dem MasterTool-Autorensystem bearbeitet. So erstellt die Lehrkraft interaktive Übungen wie Lückentexte oder Quizfragen. Diese lässt sie anschließend von den Schülern am PC bearbeiten oder betrachtet sie gemeinsam mit ihnen am elektronischen Whiteboard. Willkommen im digitalen Klassenzimmer!

Weitere Informationen finden Sie auch in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor