Probleme beim Scannen? Das Papier könnte Schuld sein.

Sie wissen, wie man den ScanSnap reinigt und tauschen die Verbrauchsmaterialien regelmäßig aus, haben aber weiterhin Probleme beim Scannen? Dann könnten Sie selbst das Problem sein.

Die richtige Handhabung des Papiers ist nämlich genauso wichtig, wie den ScanSnap regelmäßig zu reinigen. Hier unsere drei besten Tipps für die optimale Papiervorbereitung.

1. “Der Lüfter” Manchmal wird der gleichzeitige Einzug von mehreren Seiten dadurch verursacht, dass das Papier zu rein oder zu „druckfrisch“ ist. Dann sind die Blätter typischerweise exakt gleich groß, absolut glatt und haben nur wenig Luft zwischen den Seiten. Schaffen Sie Abhilfe, indem Sie die Seiten kurz wie bei einem Daumenkino durchblättern. So neutralisieren Sie elektrostatische Aufladung und „lüften“ das Papier.

2. “Die Schräge”’ – Wenn Sie einen großen Stapel Papier scannen, wird durch das Gewicht des Papiers ein größerer Druck auf die ersten Seiten des Stapels ausgeübt. Dadurch kann es zu fehlerhaften Einzügen kommen. Versuchen Sie in diesem Fall einmal Folgendes: Ordnen Sie den Stapel wie eine kleine Treppe an, indem Sie den unteren Rand der ersten Seite leicht vor den der zweiten ziehen. Den Rand der zweiten Seite vor den der dritten, usw. So entsteht an der Stapelkante eine kleine Schräge. Widerstehen Sie der Versuchung, diese durch Klopfen auf den Schreibtisch oder sonstigen glatten Oberflächen wieder zu begradigen. Denn genau diese gerade Kante könnte das Problem sein. Wenn Sie nun den angeschrägten Stapel so in den Einzug legen, dass das unterste Blatt, also das, welches am weitesten aus dem Stapel herausragt, das erste Blatt ist, sollte der große Stapel problemlos zu scannen sein.

 

3. “Der Knittereffekt” – In seltenen Fällen kann es helfen, die Blätter leicht zu zerknittern. Sehr dünnes und glattes Papier kann z.B. “zusammenkleben”. Ein leichtes Knittern der Seiten separiert sie und sorgt dafür, dass sie sich leichter scannen lassen.

 

Denken Sie daran, Ihren ScanSnap regelmäßig zu reinigen, die Ersatzteile bei Bedarf zu ersetzen und das Papier immer gut vorzubereiten!

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor