Neue Scanner der fi Series unterstützen Unternehmen bei der Einführung professioneller Dokumentenerfassung

Die Fujitsu-Tochter PFU (EMEA) Ltd. stellt zwei neue Dokumentenscanner der fi Series-Produktfamilie vor, die bis zu 40 Seiten pro Minute scannen (A4, farbig, duplex, 200/300 dpi, 80 Bilder pro Minute) scannen: den Einzugsscanner Fujitsu fi-7140 und den fi-7240 mit integrierter Flachbetteinheit.

Die Scanner unterstützen eine Vielzahl von Geschäftsprozessen und bieten professionelle Dokumentenerfassung für den Schreibtisch. Die kosteneffizienten Scanner bringen die Fähigkeiten ihrer großen Brüder mit: zuverlässige Dokumentenerfassung, GI-Prozessor, automatische Schräglagenkorrektur, intelligenten Papierschutz und Erkennung von Mehrfacheinzug per Ultraschallsensor, damit Papierdokumente mit höchster Sorgfalt behandelt werden . Das Ergebnis ist eine optimale Scan-Qualität für die Einbindung der Dokumente in Geschäftsprozesse. Wie alle Mitglieder der fi Series sind die Modelle
fi-7140/fi-7240 mit der PaperStream-Software ausgestattet, die Bild- und Stapelverarbeitung in höchster Qualität sicherstellt.

GI-Prozessor und hochwertiger Papierschutz

Der Fujitsu fi-7140/fi-7240 bietet den zuverlässigen Dokumenteneinzug der fi-7000-Scanner bei einer Geschwindigkeit von 40 Seiten pro Minute.

  • GI-Prozessor: Der leistungsfähige GI-Prozessor unterstützt die Erzeugung qualitativ hochwertiger und automatisch korrigierter digitaler Bilddaten verschiedenster Dokumente – als JPEG, PDF, durchsuchbares PDF oder als editierbare Word-, Excel- oder PowerPoint-Datei.
  • Schräglagenkorrektur: Der Papiereinzugsmechanismus des fi-7140/fi-7240 verarbeitet Blätter einzeln und verhindert dadurch eine Schräglage nachfolgender Blätter. So wird jedes Blatt störungsfrei einzeln und gerade durch den Scanner geführt. Die Schräglagenkorrektur funktioniert auch für Stapel mit gemischten Papierformaten und stellt sicher, dass das Dokument vollständig eingescannt wird.
  • Papierschutz: Die neuen Scanner ermöglichen die Verarbeitung von Papier verschiedener Dicke (27-413g/m2) in einem einzelnen Stapel. Auch Plastikkarten können sie problemlos scannen. Dank Papierschutz-Funktion überwacht die Lösung die Bewegung des Dokuments und stoppt automatisch die Papiereingabe, wenn Unregelmäßigkeiten festgestellt werden. Dies schützt empfindliche Dokumente. Der Ultraschallsensor verhindert auch den Mehrfacheinzug von zwei oder mehr Seiten und stellt so sicher, dass alle relevanten Informationen erfasst werden.

Bessere Bildverarbeitung mit PaperStream
Mit der PaperStream-Software erfassen Anwender Dokumente in höchster Qualität. PaperStream IP bereitet die digitalisierten Daten für eine nachgelagerte Bearbeitung vor, beispielsweise für die Texterkennung (Optical Character Recognition) und kann über eine TWAIN- oder ISIS-Schnittstelle mit gängigen Scan-Applikationen verbunden werden. PaperStream Capture optimiert den Dokumenten-Workflow inklusive Stapelverarbeitung auf allen Stufen. Nutzer können nach dem Einscannen des Stapels sofort die Daten kontrollieren, Aufträge wechseln, Dokumente in einem gemeinsamen Verzeichnis ablegen, indexieren und für lokale oder zentrale Ablagen, Workflows oder ECM-Systeme freigeben.

Die Scanner-Modelle fi-7140 und fi-7240 sind ab September 2015 bei Fujitsu-Vertriebspartnern erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 899 € zzgl. MwSt. für den fi-7140 und 1.499 € zzgl. MwSt. für den fi-7240.

 

 

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor