Fujitsu-Scanner zu Gast beim 40. Strafverteidigertag in Frankfurt am Main

Vom 4. bis 6. März spielt beim 40. Strafverteidigertag auch die Digitalisierung von Akten eine wichtige Rolle. Grund hierfür ist das  „Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten„, das bis Januar 2022 umgesetzt werden soll. So müssen Behörden und Anwälte künftig Dokumente ausschließlich in elektronischer Form an Gerichte übermitteln.

Wer sich bereits jetzt mit den Anforderungen der Digitalisierung auseinandersetzt, schafft den Umstieg einfacher und profitiert schneller von den Vorteilen: Die richtige Akte ist nur in wenigen Sekunden griffbereit und wichtige Dokumente lassen sich schnell an entsprechende Justizbehörden weiterleiten. So bleibt Juristen mehr Zeit für das Wesentliche: der persönliche Kontakt mit ihren Mandanten.

Wie genau Fujitsu-Scanner sich in Anwaltskanzleien einsetzen lassen, zeigt Michael Bertig allen Besuchern des 40. Strafverteidigertags in der Frankfurter Paulskirche. Nähere Infos zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie hier.

Fehlt Ihnen noch der passende Scanner für Ihre Kanzlei? Dann schlagen Sie noch bis zum 31. März zu und sichern Sie sich die Chance auf einen Gewinn von bis zu 50.000 Euro für Ihr Unternehmen.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor