Fleißiger Helfer im Hintergrund: ScanSnap S1300 Deluxe unterstützt den Verein Tuberöse Sklerose

Helmut Hehn, Bundesvorsitzender des Tuberöse Sklerose Deutschland e.V. und Sandra Hoffmann, Leiterin des Vereinsbüros in Wiesbaden, mit dem gespendeten ScanSnap S1300 Deluxe von FujitsuUnser tragbarer ScanSnap S1300 Deluxe ist seit Kurzem ein fleißiger Unterstützer des gemeinnützigen Vereins Tuberöse Sklerose Deutschland (TSD). Er leistet den meist ehrenamtlichen Mitarbeitern der bundesweit tätigen Selbsthilfe-Organisation wertvolle Hilfe bei der Vereinsarbeit. Die Tuberöse Sklerose, ehemals auch Bourneville-Pringle’sche Krankheit genannt, ist eine seltene Systemerkrankung mit tumorartigen Veränderungen in fast allen Organen und bis heute unheilbar. Der TSD informiert und berät Patienten und deren Familien mit Hintergrundwissen und Veranstaltungen über diese komplexe Krankheit. Zudem fördert die Organisation eine Reihe von Forschungsvorhaben. Eine wichtige Arbeit, zu der wir gerne mit einer Scannerspende beitragen.

”Unser Vereinsbüro arbeitet mobil, deshalb ist der ScanSnap für unsere Arbeit ideal. Bei Tagungen müssen wir beispielsweise Unterlagen nicht mehr sammeln und mit uns herumschleppen, sondern können diese direkt einscannen. Das spart Platz in der Aktentasche und die Dokumente können direkt mit anderen Mitarbeitern geteilt werden“, erklärt Helmut Hehn, Bundesvorsitzender des Tuberöse Sklerose Deutschland e.V. Und Sandra Hoffmann, Leiterin des Vereinsbüros in Wiesbaden, ergänzt: „Auch wenn inzwischen ein großer Teil unserer Korrespondenz digital erfolgt, erhalten wir immer noch von Mitgliedern, Ärzten oder Wissenschaftlern eine Reihe von Papierunterlagen. Diese scannen wir jetzt direkt ein und können sie mit der Archivierungssoftware Rack2-Filer strukturiert ablegen. So finden alle Mitarbeiter benötigte Vorgänge und Dokumente sofort.“

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor