„Digitale Verwaltung 2020“ – Wird die eAkte auf Bundesebene wirklich kommen?

Mit der „Digitalen Verwaltung 2020“ will die Bundesregierung das 2013 verabschiedete E-Government-Gesetz im Bund koordiniert umsetzen. Ein wesentlicher Schritt ist dabei der konsequente Wechsel von der Papier- zur elektronischen Akte innerhalb der Bundesverwaltung, um Prozesse digital, vernetzt und ohne Medienbrüche zu gestalten. Darüber hinaus gibt es weitere Einzelprojekte wie etwa die durchgehende Digitalisierung des Beschaffungsvorgangs, die Verwaltung und Unternehmen entlasten soll.

Die Ziele des Programms zur „Digitalen Verwaltung 2020“ sehen wie folgt aus:

1. Eine effiziente elektronische Verwaltungsarbeit ohne Barrieren und Medienbrüche soll sich an den Lebenslagen der Menschen orientieren anstatt nur an den Fachzuständigkeiten der Behörden.

2. Die öffentliche Verwaltung soll für Bürgerinnen und Bürger zukünftig auch elektronisch erreichbar sein.

3. Ab dem Jahr 2020 sollen Behördengänge weitgehend entbehrlich werden, soweit die Bürgerinnen und Bürger dieses wünschen und ein persönliches Erscheinen nicht erforderlich ist.

4. Innovative technische Lösungen sollen mittelfristig Bürokratie abbauen und Kosten einsparen.

5. Der Aktionsplan eAkte soll die organisatorischen und fachlichen Aspekte sowie technische Angebote bündeln. Außerdem fließen Vorschläge ein, die Maßnahmen für eine bürgernähere und effiziente digitale Verwaltung benennen.

Der Hightech-Verband Bitkom sieht die Bestrebungen kritisch: Bislang sehe die Haushaltsplanung nicht ausreichend Investitionen vor. Für die Umstellung auf die elektronische Akte seien nach Schätzungen der Regierung Investitionen von 242 Millionen Euro notwendig. Entsprechende Gelder tauchen laut Bitkom im vorgestellten Programm zur „Digitalen Verwaltung 2020“ jedoch nicht auf.

Wie sind Ihre Ansichten zum Programm „Digitale Verwaltung 2020“? Wir freuen uns, wenn Sie uns das in der XING-Gruppe „Scan-to-Process – vom Papier zum Geschäftsprozess“ mitteilen.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor