Der ScanSnap SV600 schreibt Geschichte

Kaum auf dem Markt, schon leistet der ScanSnap SV600 seinen Beitrag zur europäischen Kulturgeschichte. Seit 2005 betreibt die Europäische Union das Projekt „The European Library“. Knapp fünfzig europäische National- und Forschungsbibliotheken setzen sich hier für die Schaffung eines digitalisierten Kulturerbes ein. Eine davon ist die Biblioteca Nazionale Centrale in Rom. Um ihre historischen Schätze für die Nachwelt zu sichern, setzen ihre Mitarbeiter jetzt auf den ScanSnap SV600. Da der Scanner ohne Dokumenten-Einzug auskommt und trotzdem schnell und einfach in der Bedienung ist, eignet er sich besonders gut für die Digitalisierung von empfindlichen Büchern und Drucken.

Nicht nur Forscher sondern auch geschichtsinteressierte Leser können mit Hilfe des ScanSnap-Scanners in Jahrhunderte alten Büchern schmökern, ohne dass diese beschädigt werden. Denn sind die Bücher und Drucke erst digitalisiert, stehen sie als Online-Version jedermann zur Verfügung. Geht im schlimmsten Falle eines der Originale verloren oder wird zerstört, dienen die digitalen Kopien Restaurateuren als Vorlage für ihre Arbeit. Viele Drucke und Bücher können so originalgetreu dupliziert werden.

Für Literaturliebhaber und geschichtlich interessierte Menschen lohnt sich ein Blick auf die Seite von „The European Library“ auf jeden Fall. Viel Spaß beim Lesen!

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor