Das Ende der Kreidezeit

„Prädikat: wertvoll“ – so könnte man die kurzen Resümees der ScanSnap-Tester zusammenfassen. Die große Resonanz auf unseren „Lehrertest“ mit co.Tec hat auch Stefan Schätti, Geschäftsführer von co.Tec, überrascht. Für vier angebotene Teststellungen für das ScanSnap-Paket gab es insgesamt knapp 1000 Bewerber. „Bei anderen Produkten interessiert sich normalerweise nur ein Bruchteil der Angeschriebenen für einen Produkttest“, ließ uns Herr Schätti wissen. Die Erfahrungen der Lehrer mit dem S1300 sind auf dem co.Tec-Blog ausführlich nachzulesen. Für den schnellen Überblick haben einige Lehrer nach Beendigung der Aktion für uns kurz Bilanz gezogen:

Annika Sitzer vom Städtischen Gymnasium Steinheim ist von den neuen Möglichkeiten so überzeugt, dass sie den Scanner auch nach der Testphase weiter zu Hause für die Vorbereitung ihrer Schulstunden einsetzen wird: „Unterrichtsvorbereitungen erstelle ich gerne mal schnell zwischendurch handschriftlich. Arbeitsblätter stelle ich in der Schule häufig mittels Basteltechnik aus verschiedenen Büchern zusammen. Dass ich diese Dokumente nun anschließend digitalisieren kann, reduziert das Chaos an Papierordnern in meinem Arbeitszimmer spürbar. Über das digitale Ordnersystem und die Suchfunktion finde ich Informationen viel eher. Gleiches gilt für Dokumente zum Beleg über Schülerleistungen wie Testblätter oder Klausurbögen.“

Zeit und Platz spart Andreas Ude, der an einer kaufmännisch berufsbildenden Schule unterrichtet: „Ich setzte den ScanSnap S1300 vor allem zum Erfassen einzelner oder lediglich gehefteter Dokumente im DIN-A4 Format ein. Zu Beginn der Testphase habe ich alle meine Ordner nach solchen scanbaren Dokumenten durchforstet. Nach dem Scannen habe ich die Original-Dokumente vernichtet. Dabei spart das digitalisierte Dokument nicht nur Platz, sondern ist auch schnell wiederzufinden und zu durchsuchen“ Auch er will den Scanner nach der Testphase weiternutzen, um dem papierlosen Büro näher zu kommen. „Sowohl zu Hause als auch in der Schule und nicht nur in der Verwaltung lässt sich der Scanner einsetzen. In unserer Schule gibt es z. B. große Folien-Sammlungen, die sehr gut sind, aber leider nicht intensiv genutzt werden, weil Folien zu bestimmten Themen nicht in kurzer Zeit aufzufinden sind. Mindestens ein Teil der Unterrichtsunterlagen von Kollegen liegt nur als Ausdruck vor und ließe sich mit dem ScanSnap zugänglich machen.“

Ähnlich sieht das auch Stefan Voß, Gymnasiallehrer in Böblingen: „Durch die sehr große Zeitersparnis aufgrund von Duplex-Scanning, ADF und der schnellen Dokumentverarbeitung archiviere ich jetzt auch Dokumente aus Zeitschriften und Zeitungen, die ich vorher aus Platzgründen und Gründen der nicht-zureichenden Indexierung nicht gesammelt habe, elektronisch.“

Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich für das wertvolle Feedback sowie die Zeit und das Engagement, das die Tester in ihre Blogbeiträge investiert haben. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude beim Weg in die kreidelose Schule!

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor